MoM auf dem Kongress „Öko-Innovationen mit Biomasse“

Am 28. und 28. Juni 2017 fand der vom 3N-Kompetenzzentrum veranstaltete Kongress „Öko-Innovationen mit Biomasse“ im Hotel „Alte Werft“ in Papenburg statt. Als internationale Netzwerkveranstaltung wurde der Austausch von Kenntnissen zur Bioökonomie im Non-Food-Sektor gefördert sowie Strategien für eine effiziente, stoffliche und energetische Nutzung von Biomasse und Reststoffen aus der Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft im Sinne einer Kreislaufwirtschaft diskutiert.

Themenschwerpunkte waren:

  • Ressourcen und Bioökonomie
  • Gülle und Gärreste – Nutzung von Nebenprodukten und Reststoffen
  • Paludikulturen – nachhaltige, klimaschonende Nutzung organischer Böden
  • Neue Grüne Routen mit Algen
  • Biomaterialien – Biosubstrate

Mehr als 40 nationale und internationale Gastreferenten haben über erfolgreiche Konzepte und regionale Handlungsstrategien berichtet sowie aktuelle Erkenntnisse aus Forschung und Praxis zu neuen grünen Routen, Verfahren zur Nährstoffrückgewinnung und Reststoffnutzung, Algenproduktion, Biomaterialien sowie der Gewinnung spezieller Biomasse mit Paludikulturen vorgestellt. Hier bieten neue Prozessketten und Verfahren Chancen für Wirtschaft und Umwelt. Aber auch Produkte für den klimaschonenden Wohnungsbau, die „Grüne Chemie“, den Gartenbau oder für den 3D-Druck wurden präsentiert. Unternehmen stellten ökoinnovative Strategien und Produkte wie das „Faire T-Shirt aus Holzfasern“ vor.

Weiter Informationen zur Tagung wie das Programm finden Sie hier oder online unter www.3-n.info.

Schreibe einen Kommentar