Zweite MoM-Exkursion

Zweite gemeinsame Exkursion der Projektgruppe am 16. und 17.05.2017 zu verschiedenen Anlagen der Gülle- und Gärrestaufbereitung in Deutschland und den Niederlanden.

Nach dem 7. Projekttreffen am Vormittag beim Projektpartner Groot Zevert Vergisting besichtigten wir die erweiterte Biogasanlage. In dieser werden mit bis zu 150.000 t/a vor allem Gülle verarbeitet. Das produzierte Biogas wird vor Ort gereinigt und dann über eine Pipeline an eine Molkerei geliefert. Zudem werden auf der Anlage verschiedene Innovationen im Praxismaßstab für eine fortschrittliche Aufbereitung der Gärreste getestet. Dabei wird auf den Einsatz von Ultrafiltration und Umkehrosmose verzichtet.

Gasaufbereitung Groot Zevert Vergisting

An der zweiten Station des Tages stellte uns Herr Thiemann von der Bioenergie Beerlage die NawaRo-Biogasanlage mit einer installierten Leistung von 2,4 MWel vor. Die Gärrestaufbereitung der Anlage besteht aus einer Zentrifuge und einer Trocknung. Die danach pelletierten Gärreste werden abgepackt und vermarktet. Eine weitere Besonderheit ist das Nahwärmenetz, mit dem eine naheliegende Gärtnereisiedlung versorgt wird.

Gärrestaufbereitung Bioenergie Beerlage

Nach einem gemeinsamen Abendessen und der Übernachtung in Papenburg ging es am zweiten Tag der Exkursion wieder in die Niederlande zum Betrieb Gebr. Oude Lenferink in Fleringen. Dort wird ebenfalls eine Biogasanlage mit großen Anteilen Gülle und einer nachgeschalteten Gärrestaufbereitung betrieben. Ziel der Aufbereitung ist die Produktion von Ammoniumsulfat in einer Strippung und eines phosphorreichen Feststoffs. Während diese beiden Produkte exportiert werden, wird das kaliumreiche Wasser in der Umgebung der Anlage als Dünger ausgebracht.

Teil der Gärrestaufbereitung Gebr. Oude Lenferink

Als vierte und letzte Station besuchten wir die Biogasanlage der Bioenergie Gehlenberg. In dieser Anlage der Fa. Meemken Wurstwaren von 2002 werden Bioabfälle wie Speisereste, Flotatfette, Abfallprodukte aus fleischverarbeitenden Betrieben und anderen Bereichen der Lebensmittelproduktion verarbeitet. Für die Aufbereitung der Gärreste werden und wurden bislang unter anderem Verfahren zur Separation, Strippung, Flotation sowie Fällung & Flockung getestet und eingesetzt. Dadurch konnten die Mitarbeiter von Ihrem reichen Erfahrungsschatz berichten.

Biogasanlage Bioenergie Gehlenberg

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei allen Anlagenbetreibern für die tollen Besichtigungen und den offenen Austausch bedanken!

Schreibe einen Kommentar