Bundesweite Rohwasserdatenbank Wasserversorgung

Durch die Rohwasserdatenbank lassen sich Daten von Wasserversorgungsunternehmen zum Vorkommen von Pflanzenschutzmitteln und deren Metaboliten erfassen. Auf Grund dieser Daten bietet die Rohwasserdatenbank eine Übersicht über den qualitativen Zustand der betrachteten Wasservorkommen im Hinblick auf diese Parametergruppen. Beim Auftreten von Auffälligkeiten können abgestimmte Maßnahmen und Handlungsempfehlungen auf lokaler Ebene zur Gegensteuerung von Verunreinigungen des vom Wasserversorger genutzten Rohwassers initiiert werden.

Für den Betrieb und die Auswertung der Datenbank ist der Beirat bestehend aus Vertretern der Wasserwirtschaft (BEDEW, DVGW, VKU, Wasserversorgungunternehmen) und der Pflanzenschutzmittelhersteller (IVA) verantwortlich.

Durch die Zusammenarbeit von Pflanzenschutzmittelherstellern und Wasserversorgern ist es gelungen, ein flexibles Instrument für den Schutz der Trinkwasserressourcen zur Verfügung zu stellen, das zur Verminderung der Gefährdungen durch Pflanzenschutzmittel und deren Metaboliten eingesetzt werden kann.

Weitere Infos zur Rohwasserdatenbank finden Sie auf der Homepage des Technologiezentrum Wasser (TZW): www.tzw.de/de/abteilungen/grundwasser_boden/gwb_rwdb_betrieb-613/

Für Nitrat gibt es noch keine bundesweite Datenbank. Hier kann jedoch auf die Wasserdaten bei den Bundesländern zurückgegriffen werden. Diese sind für Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen unter folgendem Links zu finden:

www.elwasweb.nrw.de/elwas-web/index.jsf

www.wasserdaten.niedersachsen.de/cadenza/pages/map/default/index.xhtml

Auch in den Niederlanden werden Angaben für Nitrat im Grundwasser veröffentlicht:

www.clo.nl/indicatoren/nl0271-nitraat-in-het-uitspoelend-water-onder-landbouwbedrijven

Schreibe einen Kommentar